Öffentliche Aufforderung 60 VI 1598/14 23.01.2017

Berlin, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg Öffentliche Aufforderung 60 VI 1598/14 In dem Nachlassverfahren des am 26.06.1943 in Berlin-Köpenick geborenen und am 30.11.2014 verstorbenen, zuletzt Bamberger Straße 22, 12309 Berlin wohnhaft gewesenen Werner Kurt Anklam konnten keine Erben ermittelt werden. Andernfalls wird fiskalisches Erbrecht festgestellt werden. Der Wert des Nachlasses beträgt: ca. 1.000 EUR. Berlin, den 16.01.2017 Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg
Erben gesucht 23.01.2017

Öffentliche Aufforderung 04 VI 490/16 23.01.2017

Amtsgericht Köthen Öffentliche Aufforderung 04 VI 490/16 ? 12.01.2017 In der Nachlassangelegenheit Gerhard Armin Karl Pusitzky, geboren am 24.04.1935 in Berlin-Wilmersdorf, verstorben am 11.07.2016 in Halle (Saale), mit letztem gewöhnlichen Aufenthalt in Osternienburger Land OT Großpaschleben, konnten Erben nicht ermittelt werden. Der Nachlasswert beträgt ca. 2.700,00 ?, wovon gegebenenfalls noch Kosten in Abzug zu bringen sind. Großmann, Rechtspflegerin
Erben gesucht 23.01.2017

Öffentliche Aufforderung 04 VI 779/16 23.01.2017

Amtsgericht Köthen Öffentliche Aufforderung 04 VI 779/16 ? 13.01.2017 In der Nachlassangelegenheit Bernd Franz Wodarz, geboren am 20.09.1962 in Köthen (Anhalt), verstorben zwischen dem 14.11.2016 und dem 15.11.2016 in Südliches Anhalt OT Radegast, mit letztem gewöhnlichen Aufenthalt in Südliches Anhalt OT Radegast, konnten Erben nicht ermittelt werden. Die bekannten Erben haben das Erbe ausgeschlagen. Der Nachlass besteht im Wesentlichen aus einem Grundstück. Großmann, Rechtspflegerin
Erben gesucht 23.01.2017

Öffentliche Aufforderung 33 VI 817/15 23.01.2017

Amtsgericht Norderstedt 33 VI 817/15 In der Nachlasssache betreffend Helga Irmgard Lieselotte Sietmann geb. Karlisch, geboren am 30.07.1928, verstorben am 08.04.2011 in Norderstedt, zuletzt wohnhaft in Norderstedt, kommt als gesetzliche Erbin u.a. folgende Person in Betracht: Stanislawa Zmudziejewski, geboren am 28.04.1887, Sterbedatum und letzter Wohnsitz unbekannt. Im Falle des Vorversterbens treten die Abkömmlinge an diese Stelle. Der anteilige Nachlasswert soll ca. 68.000,00 Euro betragen. Frau Ute Dahlberg, vertreten durch Erben-Ermittlung Emrich Berlin GmbH &amp, Co KG, Bühringstraße 10, 13086 Berlin hat das Aufgebotsverfahren beantragt. Amtsgericht Norderstedt Nachlassgericht
Erben gesucht 23.01.2017

Beschluss 33 VI 662/11 23.01.2017

Amtsgericht Köln Beschluss 33 VI 662/11 Am 14.04.2011 verstarb in Köln der am 18.02.1932 in Köln (deutsche Staatsangehörigkeit) geborene, zuletzt in Köln wohnhaft gewesene Karl Heinz Heckrath. Als gesetzlicher Erbe der dritten Ordnung kommt in Betracht: Herr Heinrich Severin, geb. am 30.01.1924 in Köln. An die Stelle eines vorverstorbenen Erben treten gegebenenfalls dessen Abkömmlinge. Anderenfalls wird ein Erbschein – sollte dieser beantragt werden – ohne Berücksichtigung seiner Erbrechte erteilt. Der Reinnachlass beträgt ca. 40.000,00 Euro. Köln, 13.01.2017 Amtsgericht
Erben gesucht 23.01.2017

Beschluss vom 19.01.2017 I GR N 14/1997 23.01.2017

01.2017 I NG 14 / 1997 Nachlasssache Herbert Maier, verstorben am 07.01.1997, geboren am 03.06.1915, zuletzt wohnhaft Stettiner Straße 53, 72336 Balingen Es ergeht folgende Öffentliche Aufforderung gem. § 352d FamFG zur Anmeldung der Erbrechte: Der o.g. Erblasser war deutscher Staatsangehöriger und verstarb unverheiratet und kinderlos. Als gesetzliche Erbin kommt neben den bereits ermittelten Personen auch die halbbürtige Schwester des Erblassers (aus der ersten Ehe dessen Mutter Katharina Maier geb. Stierz, verwitwete Ladner), nämlich Katharina Ladner, nähere Angaben nicht bekannt, mit einem Erbteil von 1/6 in Betracht. Katharina Ladner wanderte um 1945 in die USA aus. wann die Katharina Ladner verstorben ist, und ob sie Kinder hinterließ. Der reine Nachlass beträgt noch etwa EUR 6.700,00. gez. Joos, Notarvertreterin
Erben gesucht 23.01.2017

Beschluss 565 VI 29/11 23.01.2017

Amtsgericht Wuppertal Beschluss 565 VI 29/11 Am 09.10.2010 verstarb in Velbert der am 18.10.1934 in Wuppertal geborene, zuletzt in Wuppertal wohnhaft gewesene deutsche Staatsangehörige Rolf Walter Siebel. Als gesetzliche Erben kommen unter anderem die Abkömmlinge der folgenden Personen in Betracht: 1. Herr Walter Ewald Siebel, geb. am 24.10.1883 in Barmen, jetzt Wuppertal, 2. Frau Anna Schüttler, geb. am 20.09.1897 in Barmen, jetzt Wuppertal, 3. Frau Clara Auguste Schulte, geb. am 19.05.1875 in Barmen, jetzt Wuppertal, 4. Frau Clara Johanne Schulte, geb. am 12.06.1876 in Barmen, jetzt Wuppertal, 5. Frau Theodore Amanda Schulte, geb. am 09.06.1881 in Barmen, jetzt Wuppertal, 6. Frau Anna Martha Schulte, geb. am 09.09.1890 in Barmen, jetzt Wuppertal, Die Sterbedaten der vorgenannten Personen sind nicht bekannt. Anderenfalls wird der Erbschein ohne Berücksichtigung ihrer Erbrechte erteilt. Es ist Nachlasspflegschaft angeordnet. Wuppertal, 05.01.2017 Amtsgericht
Erben gesucht 23.01.2017